Jeder Patient ist einzigartig. Ebenso wie jeder Therapeut. Wie jeder Patient seine ganz eigene Herangehensweise benötigt, muss jeder Therapeut die in seinen Händen richtigen und wirksamen Methoden finden. Das habe ich getan und mich in diesen Methoden entsprechend qualifiziert.

Je nach Anliegen und Bedarf wäge ich für jeden Patienten ab, welche Methode oder Kombination ihm den größten Nutzen bringt.

Methoden im Überblick

Gespräch / Transaktionsanalytische Beratung

Die Transaktionsanalyse, kurz TA, ist ein ursprünglich von dem amerikanischen Psychiater Dr. Eric Berne entwickeltes psychotherapeutisches Verfahren, das sich am Menschenbild der humanistischen Psychologie orientiert. Eines der bekanntesten Modelle ist das „Ich bin okay / Du bist okay“ Grundhaltungs-Modell. Ich arbeite sehr gerne mit der Erläuterung der Modelle um den eigenen Handlungs-, Denk- und Verhaltensprozess besser zu verdeutlichen.

Ich biete mit meiner ressourcenorientierten und lösungsorientierten Arbeitsweise Raum für:

  •  andere Perspektive auf die aktuelle Situation,
  • Reflexion und Neuausrichtung,
  • Entdeckung von Talenten,
  • konkretere Verfolgung des eigenen Weges,
  • besseren Kontakt mit sich und der Welt,
  • Inangriffnahme von Zukunftsaufgaben,
  • und vieles Gute mehr.

Homöopathie

Eine wichtige Säule der homöopathischen Therapie ist die ausführliche Anamnese zur Sammlung von Symptomen, die die Gesamtheit aller sichtbaren und begreifbaren Erscheinungen des Menschen darstellen. Mit den Symptomen und einer Priorisierung erarbeite ich das Mittel und rezeptiere dies dem Patienten. Nach einer „Wirkzeit“ vereinbare ich einen Folgetermin um den Verlauf zu klären. Während des gesamten Prozesses ist es immer möglich, in Kontakt mit mir zu sein, und um aufkommende Fragen zu klären.

 Zu den klassischen Methoden der Arzneimittelfindung verwende ich zusätzlich die spannende und erweiterte Herangehensweise von Rayan Sankaran. Die Sankaran Methode beobachtet nicht nur die Symptomatik im Vordergrund, sondern legt dazu auch einen Schwerpunkt auf die sogenannte Empfindungsmethode.

Es ist immer für mich interessant und bewegend, die Gefühls- und Empfindungswelt des Patienten genauer kennenzulernen.

Hypnose

Die Therapieform der Hypnose hat ihre Wurzeln ca. 1770 und wurde seitdem stetig weiter entwickelt. Bitte stellen Sie sich kein Szenario mit Show-Charakter wie im Fernsehen vor. Vielmehr ist die Hypnose eine Art Entspannungstechnik, in der viele Menschen einen veränderten Bewusstseinszustand erleben. Es wirkt manchmal wie eine Entspannungssequenz in der die Aufmerksamkeit auf das Erleben von Veränderungswünschen und Zielen ausgerichtet ist.

Ich empfinde es als eine wundervolle Art, um das Unterbewusstsein einzuladen, noch nicht verarbeitete Emotionen zu verarbeiten.

 Ziele einer Hypnose-Sitzung können sein:

  • Raucherentwöhnung
  • Stressreduktion
  • Selbststärkung
  • Blockadenlösung und Arbeit mit dem inneren Kind
  • Prüfungsvorbereitung
  • Prüfungsängste abbauen
  • Begleitung in Lebensumstellungen (Schwangerschaft, Trennung, Trauer/Verlust, Rente,..)

PEP® Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie

Bei dieser Analyse und Behandlungs- Technik handelt es sich um eine „fluffige Art“, Emotionen und Beziehungsmuster klarer zu beleuchten. So können dann auch bewusster Neu- Entscheidungen gefällt werden, um überholte Denk- und Verhaltensmuster zukünftig über Bord zu werfen. Herr Dr. Bohne, der PEP Gründer, verbindet dabei Klopftechniken und Selbststärkungsstrategien.

Wunderbare Ziele können sein:

  • Selbststärkung
  • Selbstwerttraining
  • Blockadenlösung

Fußreflexzonentherapie

Gezielte Berührungen am Fuß sprechen Organstrukturen an und bewirken entweder einen Ausgleich oder eine Steigerung der Funktionen. Die Therapie wird mit viel Ruhe und ausgleichenden Bewegungen von mir ausgeführt um Entspannung und Wohlbefinden zu erzeugen. Herrlich und wichtig! Die Füße, danken es uns lange.

Massage

Ob Verspannungen im Nacken oder Hexenschüsse. Bei mir ist Massage keine rein medizinische Anwendung, sondern wird auch als Wohlfühl- und Entspannungstherapie eingesetzt. Der Unterschied ist, dass der Körper in eine wohlige Form der Entspannung driften darf und nichts mehr geschehen muss . Es entsteht Raum für sich selbst – Ruhe und wohliges Sein.

Ohrakupunktur

Über Reflexpunkte an den Ohren werden bestimmte Bereiche des Körpers aber auch der Psyche gezielt angesprochen. Zur Anwendung kommen hauchdünne Akupunkturnadeln oder Dauernadeln.

Ohrakupunktur hat sich besonders bewährt bei:

  • Schlafstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Entspannungsförderung/Stressreduktion

Praxis Sabrina Zutter

Landwehr 11
22087 Hamburg
Sabrina Zutter: Tel 040 25 33 14 75

*Mehr als 90% aller naturheilkundlichen
und vor allem energetischer Verfahren
sind nach jetzigem Wissensstand in ihrer
Wirksamkeit nicht nachgewiesen.

Kontakt

Ruf mich an oder maile mir – das könnte die erste heilende Maßnahme sein!
Ich freue mich auf Dich. Terminvergabe nach Absprache

Datenschutzhinweis

8 + 8 =